Zum Inhalt springen

Ein Wochenende in Hamburg

Ohne Kind und Kegel sind mein Mann und ich kürzlich für ein Wochenende nach Hamburg gefahren. Wir hatten Hochzeitstag – keinen gewöhnlichen, sondern einen zum Feiern. (Wobei man natürlich jeden Hochzeitstag feiern kann – ähm – sollte.) Unser Hotel lag nur einen Steinwurf von der Innenalster und der Fußgängerzone entfernt. Ein passender Ausgangspunkt für so ein Wochenende. Im Ahoi von Steffen Henssler haben wir fantastisch gutes Sushi gegessen und im Carls an der Elbphilharmonie das hervorragende Elphi-Menu genossen. Der eigentliche Star des Wochenendes aber war die Elbphilharmonie. Wir hatten das große Glück, Karten für ein Konzert im Großen Saal bekommen zu haben. Aber natürlich musste das Gebäude auch tagsüber bestaunt werden. Nach einem gemütlichen Gang durch Speicherstadt und Hafencity eröffnete sich ein toller Blick auf die Elbphilharmonie. Ich war sofort begeistert. Was für ein wunderschönes Bauwerk! Natürlich sind wir hoch auf die Plaza gefahren, der Platz auf dem alten Kaiserspeicher, auf dem der charakteristische Glasbau, mit den Konzertsälen, Eigentumswohnungen, Restaurant und Hotel, aufgesetzt wurde. Von dort aus kann man an der frischen Luft einen tollen Ausblick genießen. Am Abend hieß es dann „Großer Saal“. Unsere Karten führten uns zu Sitzplätzen, die ziemlich weit oben liegen, sodass wir alles sehen konnten. Dieses „weit oben“ schmälerte aber in keinster Weise den musikalischen Genuss. Was für eine Akustik! Elphi, wir werden wiederkommen!

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.