Zum Inhalt springen

Partysuppe mit einem Hauch Asien

Wer seinen Gästen auf einer Party mal keine Ofen-, Reiter-, Gyros- oder Käsesuppe servieren möchte, liegt mit diesem Rezept genau richtig. Natürlich ist der Partysuppenklassiker „Gehacktes“ – am besten Halb und Halb – mit dabei. Ein bisschen Tex-Mex-Stil bekommt die Suppe durch die Paprikaschoten, eine Pflanze, die ihren Ursprung in Mittel- und Südamerika hat. Bambussprossen und Mungobohnenkeimlinge (Mungosprossen) stammen aus Asien und geben der Suppe den asiatischen Hauch. Und auch der Pfirsich stammt ursprünglich aus Asien. Aber genug fabuliert. Hier das Rezept für eine köstliche Partysuppe.

Bon appétit!

Asiatische Partysuppe

1 kg Gehacktes
3 mittelgroße Zwiebeln
3 bunte Paprika
1 große Dose Tomaten
1 Glas Mungobohnenkeimlinge (ohne Saft)
1 Glas Bambussprossen (mit Saft)
1 Dose Pfirsiche (mit Saft)
400 mL Curry-Ketchup
1 L Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Curry

Gehacktes anbraten, Zwiebeln würfeln und dazugeben. Paprika putzen, würfeln und mitdünsten. Tomaten klein schneiden, zugeben und 10 Minuten mitdünsten. Bohnenkeimlinge und Bambussprossen hinzugeben. Pfirsiche würfeln und zugeben. Curry-Ketchup zugeben und aufkochen lassen. Gemüsebrühe zugeben und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Reicht für 8 Personen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.