Zum Inhalt springen

Oslo im Dezember

Was macht man nicht alles für ein Konzert! Vor sieben Jahren bin ich mit einem guten Freund im Dezember für ein Wochenende nach Oslo geflogen, um das (zu der Zeit angekündigte) letzte Konzert der norwegischen Pop-Band a-ha im Oslo Spektrum zu besuchen. Ein letzter Auftritt in ihrem Heimatland. Und es hat sich gelohnt: es war großartig. Was mich aber auch noch absolut begeistert hat, war Oslo selbst – auch wenn man es im Winter kaum bei Tageslicht zu Gesicht bekommt. Gerade diese Jahreszeit macht die ganz spezielle Atmosphäre aus, wie man an den Fotos unten sieht. Die wurden alle am frühen Nachmittag gemacht.
Wir haben die kurze Zeit vor Ort auf jeden Fall gut genutzt. Neben dem Besuch auf einem Weihnachtsmarkt (ich hatte noch nie zuvor einen Glühwein mit einer Kreditkarte bezahlt, weil Bargeld nicht unbedingt gewünscht war) und in der Oslo Ice Bar, stand auch Chillen mit Heißgetränk auf der Hafenpromenade auf dem Programm. Dabei blickt man auf das Opernhaus, das einem treibenden Eisberg nachempfunden ist (letztes Foto). Die Stadt insgesamt und besonders das norwegische Design haben mir sehr gut gefallen. Irgendwann werde ich wiederkommen – dann vielleicht im Sommer.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.