Zum Inhalt springen

Wir backen Plätzchen

Adventzeit

Weihnachtsduft steigt in die Nase,
ein Hauch von Nüssen, Mandeln fein.
Tannenzweige in der Vase,
dazu verzaubert Kerzenschein.

Den Teig geknetet mit den Händen,
die Kinder stechen Plätzchen aus.
Bunter Schmuck hängt an den Wänden.
Ein Wohlgeruch im ganzen Haus.

Das sind die ersten beiden Strophen eines Gedichtes zur Adventszeit von Brigitte Kemptner. Ich finde, dass es besonders schön den Zauber des weihnachtlichen Plätzchenbackens beschreibt. Bei unserer Familien-Plätzchenback-Aktion wurden in diesem Jahr leckere Plätzchen nach folgenden simplen Rezepten gebacken.

Bon appétit!

Butterplätzchen (zum Ausstechen)

300 g Mehl
250 g Butter
130 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Eigelb

Die Zutaten vermischen, den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend Teig gleichmäßig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Nach Belieben ausstechen und bei 200 °C Ober-/Unterhitze etwa 10 – 12 Minuten backen.
Plätzchen auskühlen lassen. Falls z. B. mit Streuseln dekoriert werden soll, eine Glasur aus 2 EL Zitronensaft und 50 g Puderzucker herstellen. Mit dem Löffel auf den Plätzchen verteilen und nach Belieben mit bunten Streuseln dekorieren.

Schneeflöckchen

250 g Margarine
100 g Puderzucker
250 g Stärkemehl
60 g Mehl
2 Päckchen Vanillezucker

Die Zutaten mischen und zu Teigwürsten formen. In ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, diese auf ein bemehltes Backblech oder Backpapier legen, mit einer Gabel Rillen eindrücken. Die Plätzchen ca. 15 Minuten bei 180 °C Ober-/ Unterhitze backen, bis sie hellgelb sind. Auskühlen lassen.

Kokosmakronen

200 g Kokosraspeln
200 g Zucker
4 Einweiß

Die Zutaten vermischen, kleine Kugeln formen und leicht auf das Backblech drücken. Bei 165 °C Ober-/ Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Ein Kommentar

  1. Tanja Hoffmann

    Hallo Nicole,
    danke für dein Kokosmakronen-Rezept! Ich habe gerade mal wieder Eierlikör gemacht (nur mit Eigelb), da kam mir Dein Kokosmakronen-Rezept zur Verwendung des Eiweißes gerade recht 🙂
    liebe grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.