Zum Inhalt springen

Strick mal wieder

Vor ein paar Jahrzehnten als Strick- und Wollläden en vogue waren, zahlreiche Handarbeitszeitschriften in den Regalen lagen, man sich mit Freundinnen zum Handarbeiten traf und Häkeln, Stricken & Co. echte Freizeitbeschäftigungen waren, brachte mir meine Oma das Stricken bei. Mit viel Geduld und Liebe zeigte sie mir, wie man Rechts- und Linksmaschen strickt, was man fürs Sockenstricken braucht (ihre absolute Domäne) und wie man einen Zopf strickt. Alles Weitere habe ich mir aus besagten Zeitschriften mit viel Freude an der Sache selber beigebracht. Und dann wurde gestrickt wie ein Weltmeister. Vorrangig Pullover – in allen Farben und mit allen Mustern, die ich fand. Nichts war zu schwierig, nichts zu kompliziert. Ich trug diese Pullover immer voller Stolz und erhielt, wenn ich mit einem fertigen Exemplar einen Wollladen betrat, von der Geschäftsinhaberin auch gerne das eine oder andere Angebot zum Abkaufen. Meine Strickkünste waren wirklich nicht schlecht – auch wenn ich die Pullover in den Farben und mit den Mustern von damals heute nicht mehr tragen würde.
Wie das so ist, kommt alles irgendwann zurück. Heute gibt es wieder wunderbare Handarbeitsgeschäfte, Näh-Cafés, tolle Kursangebote und im Internet vieles mehr. Da braucht es gar keine Oma mehr, leider. Nach vielen Jahren habe ich mich auch erneut an die Stricknadeln getraut. Herbst und Winter laden ja förmlich dazu ein. Kamin und Musik an, Füße unter die Kuscheldecke, heißen Kakao bereitstellen und „an die Nadeln – fertig – los“. Herausgekommen ist ein simpler Schlauchschal, der warm hält und kuschelig ist.
Falls jemand – zumindest für kurze Zeit – der Hektik des Alltags entkommen möchte und am Selber-Stricken Spaß hat: hier die Anleitung.

1 + 2 Rd: 1 M rechts, 1 M links im Wechsel
3 Rd: rechts
4 Rd: links
1-4 fortlaufend wdh.
Wolle, Länge und Größe (eventuell reichen 74 Maschen) je nach Belieben. Ich habe mit einer 7er Rundstricknadel gestrickt.

Und wie sich das für den Winter gehört, hat es geschneit, als die Fotos gemacht wurden.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.