Zum Inhalt springen

Zitronen-Rosmarin-Sorbet

Trotz aktuell sinkender Temperaturen kommt heute der Sommer zurück in die Dessert-Schälchen – voller Sonne und Leichtigkeit. Und zwar mit einem köstlichen Zitronen-Rosmarin-Sorbet.
Es gibt ja Sorbet-Rezepte, in die allerhand Zutaten wie Johannisbrotkern- und Guarkernmehl, Xanthan und Inulinpulver kommen. Das alles ist in meinem Lieblingssorbet nicht enthalten. Man benötigt lediglich Wasser, Zucker, Zitronensaft und ein paar Rosmarinzweige. Punkt. In unserer Eismaschine mit Kompressor gelingt das immer.
Alternativ kann man die Flüssigkeit in einen flachen Behälter füllen und für 1 – 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen, bis das Sorbet fest zu werden beginnt. Die Masse kräftig durchschlagen und zurück in das Tiefkühlfach geben. Eine halbe Stunde vor dem Servieren das Sorbet im Kühlschrank leicht antauen lassen.

Bon appétit!

Zitronen-Rosmarin-Sorbet

1,25 L Wasser
250 g Zucker
Saft von 2 Zitronen
15 g Rosmarinzweige

– Wasser und Zucker in einem Topf erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat, dann ca. 3 Minuten kräftig kochen lassen. Den Zuckersirup in 2 Portionen teilen.
– Zu der einen Portion den Zitronensaft geben und den Sirup abkühlen lassen.
– Die zweite Portion mit den Rosmarinzweigen zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und 10 – 15 Minuten durchziehen lassen.
– Den Rosmarinsirup durch ein Sieb zu dem Zitronensirup gießen. Die Mischung kalt stellen und dann entweder in die Eismaschine oder, wie oben beschrieben, in das Tiefkühlfach geben.

Das Rezept ist für 6 Portionen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.